Schilddrüse

Die Schildrüse – ein empfindliches Organ

Die schmetterlingsförmige Schilddrüse produziert und speichert mit Hilfe von Jod die Hormone Trijodthyronin T3 und Thyroxin T4, die unter Einfluss des schilddrüsenstimulierenden Hormons TSH ans Blut abgegeben wird.

Die Schilddrüse regt alle Organsysteme an und hat Einfluss auf: painful throat

  • Wachstum u. Reifungsprozesse
  • Knochenaufbau
  • Temperatursteuerung
  • Nerven- Herztätigkeit
  • Stoffwechsel
  • Blutzuckerspiegel

Aus den Konzentrationen von TSH, T3, T4 und Symptomen können auf verschiedene Erkrankungen der Schilddrüse geschlossen werden.

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion kommt es zur vermehrten Ausschüttung von T3 und T4, der Stoffwechsel wird gesteigert.

Folgende Symptome können auftreten:

  • Unerklärliche Gewichtsabnahme
  • Herzklopfen, Herzrasen
  • Innere Unruhe, zittern der Hände
  • Haarausfall
  • Lichtempfindlichkeit
  • Schwitzen
  • Schlafstörungen
  • Emotionale Schwankungen (Ängste, Traurigkeit)

Schilddrüsenunterfunktion (Hypothreose)

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion kommt es zu einer verminderten Ausschüttung der Schilddrüsenhormone, der Stoffwechsel verlangsamt sich.

Folgende Symptome können auftreten:

  • Unerklärliche Gewichtszunahme
  • Verstopfung
  • Müdigkeit, Schlafbedürfnis
  • Kälteempfindlichkeit
  • Hauttrockenheit, brüchige Fingernägel
  • Schwellungen des Unterhautgewebes
  • Zyklusprobleme
  • Interessenlosigkeit an der Umwelt
  • Nachlassen der Denkfähigkeit

Autoimmunstörungen der Schilddrüse

Eine Immunstörung der Schilddrüse geht meist mit einer Entzündung der Schilddrüse einher. Die eigene Körperabwehr greift das eigene Schilddrüsengewebe an und zerstört es. Das entzündete Gewebe produziert dann weniger Schilddrüsenhormone. Es entwickelt sich eine Schilddrüsenunterfunktion. Der Körper entwickelt einen Notmechanismus, der zu Überfunktionsstörungen führen kann.

Hashimoto und Morbus Basedow

Bei Hashimoto handelt sich um eine Umwandlungsschwäche des Hormons T4 in T3. Der Körper reagiert mehr mit Unterfunktionssymptomen.

Bei Morbus Basedow liegen mehr Überfunktionsstörungen vor.
Die entzündlichen Prozesse lassen sich durch spezielle Antikörper im Blut (MAK-TRAK) nachweisen.

Durch sensible Unterstützung der Schilddrüse und des Immunsystems d. h.  durch ständige Anpassung der Dosierungen der Schilddrüsenmedikation kann sich eine Schilddrüsenentzündung verbessern.

Schilddrüse – Geschlechtshormone – Nebennieren

Schilddrüsenhormone haben einen Einfluss auf die Geschlechtshormone und das Cortisol der Nebenniere. Diese Hormondrüsen beeinflussen sich wiederum gegenseitig und reagieren aufeinander, d. h. das hormonelle Gleichgewicht  wiederherzustellen, bedeutet eine Präzessionsarbeit und
findet Berücksichtigung bei meiner Therapieoption.Echinacea

 

Kontakt

Birgit Raidel

Heilpraktikerin Psychotherapie
gepr. Präventologin
NLP-Master/Coach (DVNLP)

Erbacher Straße 123 (Rosenhöhe)
Dieburger Straße 116
64287 Darmstadt

Tel.: 06151 - 66 94 02

E-Mail: birgit.raidel@yahoo.de