Nebenniere

Die Nebenniere – der Schlüssel für optimale Stressverarbeitung

Die Nebennieren sind paarige Hormondrüsen, die wie zwei Kappen auf den Nieren sitzen. Die Nebennieren bilden unter Stressbelastung die Stresshormone Cortisol, Adrenalin, Noradrenalin und DHEA.

Stress hat vielfältige Gesichter

Physischer Stress

  • Schwere körperliche Arbeit
  • Leistungssport

Psychischer Stress

  • Über- oder UnterforderungFrustrated office manager overloaded with work.
  • Berufliche und private Belastungen
  • Mobbing am Arbeitsplatz
  • Pflege von kranken Angehörigen
  • Ängste vor Arbeitsplatzverlust
  • Partnerschaftstrennungen
  • Unfälle, Missbrauch

Sensorischer Stress

  • Lärmbelastung
  • Reizüberflutung durch Fernsehen und Internet
  • Elektrosmog

Metabolischer Stress

  • Ungesunde Ernährungsweise
  • Nahrungsmittelallergien
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Histamin, Fruktose, Laktose, Gluten)
  • Entzündungen z. B. des Darms, rheumatische Erkrankungen, Infekte

Funktionsstörungen der Nebennieren

1. Burnout

In den letzten Jahren hat die Zahl der Menschen mit Erschöpfungssyndrom stark zugenommen. Eine Hauptursache ist der gestiegene Leistungsdruck des Arbeitsplatzes. Möglichst viel zu arbeiten und perfekt zu sein, ist ein Merkmal unserer modernen Leistungsgesellschaft. Es ist heute modern, sich im Beruf völlig zu verausgaben und im Stress zu leben. Frauen haben oft eine Dauerbelastung durch Beruf und Haushalt.

Vor der Erkrankung zeigen die Patienten eine überdurchschnittliche Arbeitsleistung, vernachlässigen zunehmend das Privatleben und soziale Kontakte, meiden Urlaub und Freizeit.

Alarmsignale können sein:

  • Dauerhafte Müdigkeit und ErschöpfungBurne Out Text Schlagwortwolke
  • Einschlaf- und Durchschlafstörungen
  • Überforderung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Antriebslosigkeit, Lustlosigkeit
  • Stimmungsschwankungen, Gereiztheit
  • Motivationslosigkeit
  • Schwindel, Muskel-Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen

Burnout kann in eine Depression übergehen.

Burnout ist ein schleichender Prozess, es ist die Folge einer langen Überforderung des Nervensystems, körperliche Reserven sind erschöpft, die Mikronährstoff-Depots sind leer, die Folge ist Nitrostress und Nebennierenerschöpfung.

Burnout als Folge von Vitalstoffmangel

Nitrostress führt zur vermehrten Bildung von freien Radikalen (aggressive Stickstoff-Sauerstoffverbindungen), die durch die Radikalfänger Vitamine und Mineralstoffe neutralisiert werden.

Bei einem Burnout-Syndrom ist die Energiegewinnung in den Mitochondrien (die „Kraftwerke der Zellen“) gestört, denn durch den chronischen Stress benötigt die Zelle mehr Vitalstoffe als vorhanden, um die Zellleistung aufrechtzuhalten.

Burnout als Folge einer Nebennierenschwäche

Die Nebenniere erschöpft sich durch außergewöhnliche, langanhaltende Belastung. Die Produktion der Stresshormone nehmen ab und es erfolgt eine tiefe Erschöpfung.

Wege aus dem Burnout

Anhand eines Cortisol-Tagesprofils aus dem Speichel ist die Nebennierenbelastung labortechnisch eindeutig nachweisbar.

Über eine Blutanalyse aus dem Vollblut wird die Konzentration der Vitalstoffe bestimmt und die richtigen Mengen zugeführt.

Naturheilkundliche Mittel, bioidentische Hormone und Vitalstoffe
verbessern die Funktion der Nebenniere, bauen den Nitrostress ab,Wege aus dem Burnout
die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit wird gestärkt und
der Stressabbau verbessert.

Wichtig ist aber auch die Veränderung der Lebenssituation
gegebenenfalls mit Selbstcoaching und psychotherapeutischer
Unterstützung, z. B. NLP zu schaffen, um wieder zu gesünderen
Lebensgewohnheiten zu finden.

Methoden zur Stressbewältigung (Entspannungstechniken, Selbstorganisation, Selbstmagement) sind dabei hilfreich.

2. Chronisches Erschöpfungssyndrom (CFS)

Bei CFS ist das Zusammenspiel von Nervensystem, Hormonhaushalt und Immunsystem völlig aus dem Gleichgewicht geraten. Bislang ist die Erkrankung unheilbar.

3. Morbus Addison

Bei Morbus Addison erkrankt die Nebennierenrinde durch Hormonmangel. Die Ursachen sind Tumore, Autoimmunerkrankungen und Infektionen der Nebennierenrinde.

4. Morbus Cushing

Durch einen Tumor in der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) wird eine übermäßige ACTH- und Cortisol-Ausschüttung angeregt.

Fazit

Die naturheilkundliche Therapie der Nebennieren, das systemische Zusammenspiel der beteiligten Hormone und Psychotherapie bieten Möglichkeiten für die Behandlung aber auch Vorbeugung der Erschöpfungszustände der Nebennieren.fototapete-echinacea02

Kontakt

Birgit Raidel

Heilpraktikerin Psychotherapie
gepr. Präventologin
NLP-Master/Coach (DVNLP)

Erbacher Straße 123 (Rosenhöhe)
Dieburger Straße 116
64287 Darmstadt

Tel.: 06151 - 66 94 02

E-Mail: birgit.raidel@yahoo.de